Nominierung

Meine  Tochter mit Ihrem Blog: „Listenes“ hat es wirklich getan und mich für den VBA (The Versatile Blogger Award/ vielseitige Blogs) nominiert.

unbenannt-1

Mein liebes Töchterchen, erst mal vielen herzlichen Dank …doch fühle ich mich auch ein gaaaaanz klein wenig genötigt, mehr an meinem Blog zu arbeiten. 🙂
Nun muss ich also auch noch ein paar Dinge über mich preis geben.

Die Regeln:

  • Bedanke dich bei dem, der dich nominiert hat
  • Erzähle 7 Fakten über dich
  • Nominiere andere Blogger für den Award (nicht vergessen, sie zu informieren.)

7 Fakten:

  • Mein Blog ist nicht immer auf dem aktuellsten Stand. Leider gibt es immer so viel andere Dinge zu tun.
  • Zur Zeit nähe ich sehr gerne. Eigentlich bin ich Nähanfängerin, doch durch viele ausführliche Anleitungen aus dem Netz, habe ich nun auch schon einiges gelernt. Die Erfolge können sich langsam sehen lassen und ich bin sehr stolz.
  • Dann habe ich noch meinen Garten, darin zu buddeln ist für mich ist ein Ausgleich zu meinem Beruf. Noch ist es zu kalt, aber ich scharre schon mit den Hufen.
  • Aber ich hasse meinen Maulwurf, der scheinbar die Winterzeit genutzt hat um in meinem Garten eine Fete nach der anderen zu feiern. Oder wo kommen die ganzen Hügel her?
  • Das zeichnen überlasse ich mittlerweile meiner Tochter, sie kann es viel besser als ich.
  • Handwerklich bin ich eine ausgesprochene Niete. Nagel und Hammer müssen reichen. Schade eigentlich, denn Ideen habe ich genug.
  • Ich liebe es draussen an der frischen Luft zu sein.

Meine Nominierungen:

  • Quasselhenny, wenn ich Deinen Blog sehe, fühle ich mich sehr an mich erinnert. Du bastelst, nähst, hast tolle Ideen.
  • Sweetsandsewings, viele leckere und kreative Anregungen. Backen, Kochen, Nähen, Gartenarbeit…hier findet man alles.
  • Essengeniesen, Rezepte mit viel Liebe und Geschmack.
  • Häkelline, viele Ideen und Beiträge zum Häkeln, Stricken und Backen.
  • Schnippelboy, das Tagebuch einer Alltagsküche. Einfach lecker.
Advertisements

Meine Rosen- Kommode

Es ist nicht so, daß ich untätig war, nur tue ich mich wirklich schwer damit, alles schriftlich und bildlich festzuhalten.

Schon lange wollte ich euch aber meine kleine Kommode vorstellen. Leider existiert kein Foto davon wie sie vorher ausgesehen hat. Es ist eine kleine Weichholzkommode. Die Türen und Schubladen waren sehr abgegriffen und zerkratzt. Abschleifen und neu ölen hätte vielleicht ein Profi geschafft, aber ich nicht, da die Türen nur aus sehr dünnem Holz bestehen. Ok , ein Loch hinein schleifen, das hätte auch ich geschafft 🙂

Dick nur mit Lack bestreichen wollte ich das zierliche Ding auch nicht, es hätte seinen Charme verloren. Also musste eine andere Lösung her. Trara..und hier ist sie nun, meine kleine Kommode.

Zunächst habe ich die Kommode in weiß lackiert, anschließend die Schubladen und Türen mit verschieden farbigen Stoffen „bezogen“.

kommode03Hierzu habe ich einfachen Kleister benutzt. nach dem trocknen habe ich die Stoffteile noch mal mit Klarlack überzogen…und siehe da….nun besitze ich eine kleine individuelle Kommode.

kommode03 kommode04

Nun muss ich auch keine Angst mehr haben, dass die Türen auseinander fallen, der Stoff und der Lack geben der Kommode nun genügend halt.

Jetzt freue ich mich doch, das ich es geschafft habe, dieses Bericht zu schreiben. Die Festtage stehen bevor und auch ihr habt bestimmt genug zu tun.

Ich wünsche Euch allen, wunderschöne Weihnachtstage, egal ob ihr sie mit der Familie oder der Auslebung Eurer Hobbys genießt und natürlich einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

Viele liebe Grüße
Kyris

 

I’m so happy about my new maschine

Ohhh ich freue mich so sehr über meine neue kleine Maschine. Die kleine Tec-Star Overlock von Penny. Bisher habe ich auf einer uralten Hanseatic 200 genäht, Strechstoffe waren mir ein Greuel. Man kann zwar alles mit einer klein eingestellten Zickzacknaht nähen, doch sahen die Räder für meinen Geschmack immer sehr unsauber aus.

20161027_094958

20161027_095103

Klaro….ich habe die Maschine schon ausprobiert und sie erfüllt Ihren Zweck. Die Maschine setzt die Naht, versäubert in einem und schneidet den überstehenden Stoff weg, so dass eine ordentliche schöne Nähkante entsteht und der Stoff auch weiterhin dehnbar ist.

Hier mein erstes Ergebnis und ich bin so Stolz.img_528720161028_094838

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider kann ich Euch momentan keine weiteren Erfahrungswerte mitteilen, da ich keine Vergleichsmöglichkeiten habe. Denke aber, das die Maschine für Ihren geringen Preis, ihre Sache ganz ordentlich macht.

Viele Liebe Grüße Kyris

Agenda Stoffencircus 2016/ Termine

Das ganze Jahr über halte ich nun immer wieder mal Ausschau nach Stoffmärkten in meiner Umgebung, aber irgendwie habe ich das Gefühl, diese finden immer nur im Norden oder in Holland statt. Oder ich bin zu blöde, um ordentlich zu googeln 🙂

Jetzt endlich, war hier einer für Leverkusen angesagt, den Termin hatte ich mir also vorgemerkt und durch Zufall stoße ich in einer Zeitung auf eine Anzeige …Stoffmarkt in Neuss..natürlich beide Termine an einem Tag…super…da ich Leverkusen schon kannte habe ich mich für den in Neuss entschieden.

Einfach genial.  Trotz schlechter Wettervorhersage verbrachten wir geschlagene 3 Stunden  auf diesem Stoffmarkt. Die erste Runde war für die allgemeine Übersicht gedacht… die folgenden zum sortieren und in der letzten Runde wurde dann schlußendlich eingekauft. Ich hätte noch viel,viel mehr kaufen können, nur benötige ich auch die Zeit alle Stoffe zu verarbeiten. Also musste eine Entscheidung her,und diese viel mir wirklich nicht leicht. Das Angebot war einfach toll.

Hier meine Ausbeute. stoffe

Sonst habe ich immer nur die Termine für den Holland Stoffmarkt gefunden nun weiß ich das ich demnächst auch bei Stoffencircus vorbei schaue.

Falls auch Ihr nach einem Stoffmarkt Ausschau haltet, hier die Verlinkungen.

Holland Stoffmarkt:
http://www.stoffmarktholland.de/termine/

Stoffencircus:
http://www.stoffencircus.nl/de/

Solltet Ihr weitere Märkte kennen, schreibt mir, ich werde Sie hier einfügen.

Nun noch zu den nächsten Terminen für den Agenda Stoffencircus stoffenmarkt

Nun hoffe ich, das auch ein Markt in Eurer Nähe dabei ist und wünsche Euch viel Spaß. Bei mir wird in den nächsten tagen, wieder die Maschine rattern 🙂

Liebe Grüße Kyris

 

Collegetasche/ Totentanz

20160710_113200Ach,  darüber freue ich mich. :), wenn auch anderen meine Entwürfe und Kreationen gefallen. Eine weitere Tasche hat einen neuen Besitzer gefunden. Das spornt an. Ich genieße es, sie zu nähen und zu verzieren, denn dabei kann ich völlig abspannen. Vielen lieben Dank an den für mich unbekannten Abnehmer und ich hoffe Du hast genau so viel Spaß damit wie ich, beim werkeln hatte. 🙂

Eine geradlinige Tasche im klassischen Collegestil. Die Größe der Tasche ist so konzipiert, dass ihr einen DIN A4 Ordner unterbringen könnt. Natürlich finden auch Schulsachen, Wickelzubehör oder Wochenend- Übernachtungsbesuch -Sachen darin Platz.

20160710_113200 20160710_113229
Diese Tasche bietet hinten ein großes Einschubfach mit Reißverschluss und vorne gleich drei Einschubtaschen in verschiedenen Größen.
In die geräumige Innentasche wurde auch extra ein Geldbörsenfach eingenäht welches mit einem Reißverschluß gesichert ist.

( Meine Kinder haben darauf bestanden)

20160710_113300

Der Taschengurt ist verstellbar und kann bequem über Kopf und Schulter getragen werden. Um ungebetene Eingriffe zu verhindern ist die gesamte Innentasche mit einem Reißverschluss gesichert.

Die Taschenklappe ist mit einem Stoff von „Alexander Henry“ verziert. und mit einem Magnetverschluss verschließbar.

Größe: ca. Breite 38 cm x Höhe 30 cm x Tiefe 10 cm
Waschbar bei 30°C

Shorts mit Schnittmuster/ Upcycling

Nach wie vor bin ich davon begeistert, alte T-Shirts in Shorts zu verwandeln. Jetzt hatten wir hier mal ein paar wärmere Tage und die Shorts haben sich als sehr praktisch erwiesen. Deswegen hier die Anleitung und das Schnittmuster im pdf-Format zum download.

ΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩ

Nachdem Du das Schnittmuster heruntergeladen hast, kannst Du es ausdrucken. achte beim Drucken unbedingt darauf, dass Dein Drucker den Schnitt auf 100% ausdruckt (nicht skalieren!) Zum Vergleich habe ich ein Testquadrat eingezeichnet, es muss ausgedruckt 10 cm x 10 cm groß sein!

Sortiere die Blätter und klebe sie zusammen. Nun kannst Du  Dein Schnittmuster ausschneiden und auf den Stoff legen. Die Nahtzugabe ist bereits enthalten.

ΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩ

Meine Druckerpatrone ist nun fast leer, von den vielen Versuchen. Leider schaffe ich es nicht Euch eine schöne pdf zum download bereit zu stellen, beim umwandeln wird der Schnitt jedes mal verkleinert. 

Leider müsst Ihr die einzelnen Bilder herunterladen und ausdrucken, so müsste es klappen.

Das einzelne Bild bitte mit der rechten Maustaste anklicken “ Bild in neuem Tab öffnen“ anklicken und ausdrucken.

ΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩΩ

Anleitung:

Die zwei Schnittmuster-Teile jeweils auf ein altes Shirt legen. Der Stoff muss also doppelt liegen, stecke das Schnittmuster fest und schneide es entlang der Linie aus. Nun hast Du also zwei Vorderteile und zwei rückwärtige Teile.  Es erleichtert die Arbeit, wenn man die Vorlage genau an die untere Shirt Kante legt( sie sollen hinterher die untere Beinkante werden), sodass man diese nicht noch mal umnähen muss.

Anschließend wird jeweils ein Vorderteil, sowie ein rückwärtiges Teil an den äußeren Beinausschnitten zusammen genäht. Bitte stellt Eure Nähmaschine auf einen Zickzackstich ein. Ich habe die Stichlänge und Breite jeweils auf 2 mm gewählt.

Dann werden die Hosenteile ineinandergeschoben wobei auch die rechten Stoffseiten aufeinander liegen. Die Mittelnaht von der vorderen bis zur rückwärtigen oberen Kante nähen. Dabei müsst Ihr darauf achten, daß die inneren Beinnähte aufeinander liegen.

Den Hosenbund auf die gewünschte Breite nach innen einschlagen, nähen und am besten einen breiten weichen Gummizug einnähen. 

Auf diesem Beitrag könnt Ihr noch ein paar Bilder zur Anleitung finden, so wird einiges verständlicher. Bebilderte Anleitung. Nun wünsche ich Euch viel Spass beim nähen und hoffe, dass ich hier auch ein paar Eurer Kreationen zeigen darf.

Lieben Gruß Kyris

 06  05  04
short s2 s01

 

T-Shirts/ Upcycling

Regen, Regen, Regen !!!

Vielleicht erginge es euch wie mir, die gesamte Woche hat es nur geregnet und ich habe die Zeit zum entmisten meines Kleiderschranks benutzt. Es waren darunter auch eine Menge T-Shirts. Irgendwie fand ich es dann doch zu schade sie einfach alle zu entsorgen, habe das Netz durchwühlt und mich dann entschlossen kurze Pyjama Shorts daraus zu nähen.

Um das Schnittmuster zu erstellen, habe ich eine mir passende Short genommen und Vorder und Hinterteil auf Zeitungspapier umrissen, ausgeschnitten. Das Schnittmuster auf die alten Shirts gelegt und aus dem Stoff ausgeschnitten.

01

die Reste/ habe vergessen vorher ein Foto zu machen 🙂

 

Die Vorlage habe ich genau an die untere Shirt Kante gelegt ( sie sollen hinterher die untere Beinkante werden), sodass ich diese nicht noch mal nähen muss. Ich hoffe dies ist am Foto erkennbar.

03.

Anschließend werden jeweils ein Vorderteil sowie ein Rückteil rechts auf rechts an den Beinausschnitten
zusammengenäht.
 

02.

 

Dann werden die Hosenteile ineinandergeschoben wobei auch die rechten Stoffseiten aufeinander liegen. Die Mittelnaht von der vorderen bis zur rückwärtigen oberen Kante nähen. Dabei müsst Ihr darauf achten, daß die inneren Beinnähte aufeinander liegen.

Nun ist das Höschen schon fast fertig. Den Hosenbund auf die gewünschte Breite einschlagen, nähen und am besten einen breiten weichen Gummizug einnähen. 

04

 

 

Fertig!!!

 

 

 

 

05

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt bin ich schon fast traurig, dass ich keine ausrangierten Shirts mehr habe, denn sie sind wirklich flott zu nähen.

Lieben Gruß Kyris